Alles begann auf einer kleinen japanischen Insel namens Okinawa im südchinesischen Meer….

Auf der japanischen Insel Okinawa im Südchinesischen Meer werden überdurchschnittlich viele Menschen sehr alt. Erstaunlich viele Bewohner erleben bei bester Gesundheit ihren hundertsten Geburtstag. Viele werden sogar noch älter. Was ist das Geheimnis dieses „Jungbrunnens“?
Die Antwort ist ganz einfach: Die Bewohner dieser Insel trinken Wasser. Dieses Wasser ist rein und frei von Schadstoffen. Aber das Besondere daran sind die Inhaltsstoffe, die Mineralstoffe wie Kalzium und Magnesium, die sich in ausgewogenem Verhältnis mit vielen anderen Vitalstoffen von außergewöhnlichem Wert für die Gesundheit des Menschen erwiesen haben. Verantwortlich hierfür ist die Sango Meeres Koralle.
Doch wie gelangen die Vitalstoffe der Sango Meeres Koralle in das Trinkwasser?
Die Insel Okinawa profitiert von einem ehemaligen Korallenriff, welches vor der Insel lagert. Wenn nun das Regenwasser durch das versteinerte Riff fließt, nimmt es die wertvollen Mineralstoffe und Spurenelemente der Sango Meeres Koralle auf. Dieses Wasser gelangt nun in die Trinkwasserbrunnen.
Somit stehen die Mineralstoffe der Sango Koralle als wertvolles und Gesundheit spendendes Lebensmittel der Bevölkerung zur Verfügung.
Das Geheimnis dieses „Wunderwassers“ wurde von dem Japaner Nobuo Someya aufgedeckt, welcher sich über die Gesundheit der Inselbewohner bis ins hohe Alter wunderte. Auch von typischen Zivilisationskrankheiten wie Krebs und Herz- und Kreislauferkrankungen wurden die Inselbewohner weitestgehend verschont. Eine Langzeitstudie welche von 1976 bis 1994 durchgeführt wurde, bestätigte den Zusammenhang zwischen dem langen Leben der Bewohner von Okinawa und dem Wasser der Sango Meeres Koralle.
Der älteste Mann der Insel wurde übrigens 121 Jahre alt und schaffte es damit ins Guiness Buch der Rekorde. 

Quelle: www.sango-koralle.info – Der unabhängige Ratgeber rund um das Mineralstoffwunder


Die Sango-Meereskoralle enthält insgesamt über 70 Mineralstoffe und Spurenelemente!
Darunter Calcium, Magnesium, Zink, Selen, Chrom, Jod, Silizium, Eisen und Bor.

Diese Inhaltstoffe liegen in einer für den Körper besonders gut verwertbaren Form vor, sind naturbelassen und machen die Sango Meereskoralle zu einem hervorragenden organischen Mineralstoffkomplex.

Sie „ionisieren“, sobald sie in Wasser aufgelöst werden. Ionisierte Vitalstoffe sind in an entscheidenden Körperfunktionen beteiligt und sind Bestandteil von Vitaminen und Hormonen.

Durch ihren hohen Anteil an Mineralstoffen und Spurenelementen hilft die Sango Meereskoralle den durch unseren Stress und unsere Lebensweise oft in den sauren Bereich abgerutschten Säure-Basen-Haushalt auszugleichen.

Somit kann die Koralle viele unserer Zivilisationskrankheiten vorbeugen.

Das in der Sango Meeres Koralle enthaltene Calcium soll in nur 20 Minuten im Blut verfügbar sein und dabei eine Bioverfügbarkeit von 90% erreichen. Zum Vergleich: viele Calcium-Präparate werden oft nur zu unter 50% vom Körper absorbiert.

Das optimale Verhältnis für unseren Körper ist 1 Teil Magnesium und 2 Teile Calcium.
Und genau in diesem Verhältnis sind die beiden Mineralstoffe in der Sango Meereskoralle enthalten.

HINWEIS FÜR VEGETARIER / VEGANER:
Das Sango-Pulver wird aus fossilen Gebilden gewonnen. Die Nesseltiere (Korallen sind keine Pflanzen, sondern Tiere) werden also nicht getötet.

GUT ZU WISSEN:
Nur wenn die Reserven des Körpers wieder mit Mineralstoffen aufgefüllt werden, ist dieser in der Lage sich selbst zu heilen. Auf diesem Wege konnten mit der Sango Meeres Koralle positive Resultate bei zahlreichen gesundheitlichen Belangen erzielt werden.

weitere Blogbeiträge

Back to Top