Curcuma ist eine gelbe Wurzel aus Asien und einer der viele Bestandteile der allseits bekannten Gewürzmischung namens „Curry“.

Der in der Curcuma-Wurzel enthaltene Stoff Curcumin ist dann besonders gut vom Körper zu verwerten, wenn er zusammen mit schwarzem Pfeffer genommen wird. Durch den sekundären Pflanzenstoff „Piperin“ des schwarzen Pfeffers erhöht sich also die BIO Verfügbarkeit (=Verwertbarkeit) des Curcumin.
Es gibt zwei Möglichkeiten, Curcuma dem Körper zur Verfügung zu stellen: einmal durch die Wurzel selbst, die es in Pulverform überall bei den Gewürzen zu kaufen gibt, also das Gewürz „Curcuma“. Eine andere Möglichkeit ist das aus der Wurzel gewonnene Curcumin in Kapselform einzunehmen. Inzwischen sind bereits Kapseln mit Curcuma und Peperin erhältlich.

Folgende gesundheitliche Benefits werden Curcuma unter anderem zugesagt:
Es soll...
entzündungshemmend wirken,
das Immunsystem positiv beeinflussen,
den Blutzuckerspiegel regulieren,
die Leber vor Schädigungen durch Gifte schützen,
die Leber zur Produktion von Gallenflüssigkeit anregen,
die Funktion der Gallenblase anregen,
helfen, die Zähne und den Mundraum sauber zu halten.

weitere Blogbeiträge

Back to Top